Posts Tagged 'durchschnittlich'

LöwenMalz

Laaange haben wir darauf gewartet. Fast jedes Jahr sind wir unten im Fränkischen – nirgends ein LöwenMalz zu finden. Nicht einmal der Telefonkontakt zum Vertrieb in Mitwitz brachte Erfolg. Und dann geht man in Österreich nichtsahnend in einen kleinen Spar-Markt und hält es plötzlich in den zittrigen Händen. Und dann? Regen! Zwei Tage lang Regen. Zelten im Regen und dann ein neues Malzbier verköstigen? Das geht natürlich nicht und deshalb heißt es wieder Warten.

Am dritten Tag nehmen wir uns das gute Stück dann vor. Über das Design freuen wir uns sowieso schon die ganze Zeit – das ist einfach nur löwenstark. Also schnell geöffnet, eingeschenkt und angeschaut. Der Schaum ist etwas schwach, aber angesichts der schönen Färbung lässt sich darüber großzügig hinwegsehen. Geruchlich kommt das LöwenMalz sehr angenehm daher und verschont unsere Nasen von komischen Nebengerüchen. Oder ist das langweilig? Nein, wir einigen uns auf ein wohlwollendes Sehr Gut. Auf der Zunge hat sich das mit dem Wohlwollen dann aber leider erledigt. Es ist frisch und leicht fruchtig, könnte aber etwas weniger Süße zu Gunsten von mehr Herbheit vertragen. Leider nur guter Durchschnitt. Wir sind wieder auf dem Boden der Tatsachen. Aber wir sagen allemal: Zum Wohl!

Weiterlesen ‚LöwenMalz‘

Advertisements

Fürstlich Drehna Premium Malz

Ein locker-leichtes Malz gefällig? Dann ist vielleicht das Doppelcaramel aus der Fürstlich Drehna Selection das richtige.

Das Etikett ist minimalistisch designt, erinnert dadurch aber ein wenig an eine Pralinenschachtel (was vielleicht auch am „Selection“ liegt). Ausgepackt – pardon – eingeschenkt macht das Fürstlich Drehna einen guten Eindruck. Kohlensäurebläschen umspielen den dunklen (unterstützt durch Farbstoff) Körper und steigen zu einem feinen Schaum auf, der sich auch durchaus hält. Geruchlich gibt es nichts zu beanstanden, allenfalls etwas intensiver könnte er sein.

Zum Geschmack: angenehm malzig und nicht allzu kräftig – man kann ihn als etwas wässrig oder leicht und frisch einordnen. Die Süße ist angenehm. Ansonsten besticht das Fürstlich Drehna Premium Malz durch solide Einfachheit ohne Schnick-Schnack. Alles in Allem gutes Mittelfeld.

Weiterlesen ‚Fürstlich Drehna Premium Malz‘

Schmucker Malz

Äußerlich macht das Schmucker einen guten Eindruck. Der Schaum ist zuoberst etwas grob, aber einigermaßen haltbar. Farbe und Geruch sind gut, aber für ein „sehr gut“ etwas zu flach. Geschmacklich hält das Schmucker nicht ganz, was es verspricht. Die Basis stimmt, aber ein Charakter entfaltet sich kaum. Schuld hat daran wohl auch die zu gering angesetzte Kohlensäurezugabe. Das Ganze schmeckt insgesamt etwas lasch und es bleibt letztlich nur durchschnittlicher Eindruck übrig.

Weiterlesen ‚Schmucker Malz‘

Schwelmer Malztrunk

Der erste Eindruck ist ein guter. Farbe und Schaum sind ansehnlich. Der Geruch macht Appetit. Der Geschmack trifft dann leider nicht ganz die Erwartungen. Das Schwelmer ist sehr süß und bis auf den malzigen Charakter ziemlich durchschnittlich.

Weiterlesen ‚Schwelmer Malztrunk‘

Karlskrone Malz

Ein eher weniger zu empfehlendes Malz, das Feldschlößchen da in Braunschweig zusammenbraut. Es riecht etwas unangenehm – wie nasses Stroh. Es kratzt aber zum Glück nicht im Hals, auch wenn der Geschmack sehr durchschnittlich zu bewerten ist.

Weiterlesen ‚Karlskrone Malz‘

Karlsquell Malz

Als ALDI-Malz kommt das Karlsquell einigermaßen gut weg. Es sieht auf jeden Fall gut aus, Schaum und Farbe sind in Ordnung. Es riecht angenehm malzig, aber nur schwach. Der Geschmack ist durchschnittlich und nicht zu süß. Das Preis-Leistungsverhältnis ist dadurch natürlich spitze.

Weiterlesen ‚Karlsquell Malz‘


                

Malzkarte

Marke auswählen

Unterstützen

Kauft über unseren Amazon Affiliate Link was ihr sowieso kaufen wollt. Ihr zahlt nicht mehr, aber Amazon überweist uns für jeden Kauf eine kleine Werbekostenerstattung.

Oder Bitcoins:
191kaBBgihR1EjKXN1TxZayMtbt7yWSeCm